Spülmaschine auf Rädern

Wer bei Veranstaltungen auf Einweggeschirr verzichten möchte, kann ein Geschirrmobil mieten. Der Clou daran: Du mietest nicht nur Geschirr und Besteck, sondern die Spülmaschine gleich mit.

Geschirrmobil statt Einweggeschirr

Der Sommer ist die Zeit der Feste. Ob private Feiern, kleine Veranstaltungen oder große Festivals – immer wird gegessen und getrunken. Da geht der Griff schnell zum Einweggeschirr. Aber warum Berge an Müll produzieren, wenn es auch anders geht? Geschirr- oder Spülmobil heißt die Alternative.

Zwei Minuten pro Spülgang

Das Deutsche Rote Kreuz in Stade vermietet gleich zwei Geschirrmobile. Dabei handelt es sich um abschließbare Anhänger, die mit einer Geschirrspülmaschine und 200 Besteck- bzw. Geschirrteilen ausgestattet ist. Die Industriemaschinen sind in zwei Minuten fertig und schaffen so riesige Mengen an Geschirr. „Sie brauchen nur genug Leute, die die Maschinen ein- und wieder ausräumen“, so Herr Bockelmann, der beim DRK Stade für die Vermietung der Spülmobile zuständig ist.

Ausgebucht!

Dank der schnellen Spülmaschinen kann man mit einem Geschirrmobil Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Personen bedienen. Und das kommt gut an: Während der Sommermonate sind die beiden Geschirrmobile fast jedes Wochenende vermietet. „Wir müssen immer wieder Leuten absagen“, so Bockelmann. Überwiegend stehen die beiden Anhänger auf Veranstaltungen und Festen – oder auch mal zwei Wochen lang auf einer Ferienfreizeit der Feuerwehr.

Bedarf ist da

Um das Geschirrmobil zu benutzen, benötigt man lediglich Strom, einen Frisch- und einen Abwasseranschluss. Dann kann es losgehen. Und Mehrweggeschirr zu benutzen, heißt nicht nur Abfall vermeiden und die Umwelt schonen, sondern auch die Kosten für das Einweggeschirr und dessen Entsorgung zu sparen. Nun bräuchte es nur noch ein paar mehr Geschirrmobile, um all den Anfragen gerecht zu werden.