Nachhaltigkeit live

Nachhaltigkeit ist ein großes Wort. In Hamburg füllen zahlreiche Veranstaltungen und Events diese Hülle mit Leben.

Veranstaltungen zum Thema „Nachhaltigkeit“

Nachhaltigkeit? Was heißt das? Wer neugierig ist, kann sich in Hamburg auf den unterschiedlichsten Events und Veranstaltungen Anregungen für ein nachhaltiges Leben holen. Ob beim Thema Ernährung, Shopping oder Mobilität – in Hamburg findest du Input in Hülle und Fülle.

altonale

Wer kennt sich nicht: Die altonale. Schon seit 2011 arbeiten die Veranstalter unter dem Motto „altonale goes green“ unterstützt von der Behörde für Umwelt und Energie an einer zukunftsfähigen Ausgestaltung der altonale. Dabei geht es um eine effiziente und reduzierte Ressourcennutzung, die Umstellung auf klimafreundliche regenerative Energien oder die Förderung von nachhaltigen Konsummustern. 2018 wurde der Blick dann noch stärker auf klimarelevante Themen gelegt: Unter anderem wurde ausschließlich regenerativ erzeugter Strom (von Hamburg Energie) verwendet und einige Bereiche waren durch Fotovoltaikanlagen, Stromspeicher und Fahrraddisko sogar energieautark . Seit 2015 existiert zudem das Netzwerk „Green Events Hamburg“ (GEHH), um in Hamburg noch mehr grüne Veranstaltungskonzepte umzusetzen.

Markthalle Hamburg

Die Markthalle vollzieht als Veranstaltungsort einen Wandel. Das Ziel ist es, den „CO2-Fußabdruck“ zu reduzieren und sich klar zur Nachhaltigkeit zu bekennen. Hierfür orientiert sich die Hamburger Markthalle als einer der ersten Veranstaltungsorte in Deutschland an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Diese Ziele werden als Leitplanken für die nächsten Jahrzehnte in der Unternehmensstrategie der Markthalle berücksichtigt. Und vor den Türen der Markthalle geht es weiter: Hier befindet sich der Karo Beach, der sich als Deutschlands erster Zero-Waste-Club einen Namen macht.

VeggieWorld

Was nach veganem Essen klingt, ist längst viel mehr. Denn auf der VeggieWorld am 16. und 17. März 2019 geht es nicht nur um vegane Ernährung, sondern auch um pflanzlich produzierte Kleidung und Kosmetik. Die Messe, die in diesem Jahr zum vierten Mal in Hamburg stattfindet, möchte Lust auf einen pflanzlichen Lebensstil machen: „Weil alles, was wir konsumieren, Auswirkungen hat – auf unseren Körper, auf Tiere, andere Menschen und auf die Umwelt.“.

Green Music Initiative

Die Green Music Initiative ist als nationale Plattform zur Förderung einer klimaverträglichen Musik- und Entertainmentbranche gegründet worden. Das Ziel: Die Reduktion der CO2-Emissionen in allen Bereichen. Mit der Kampagne „FCKPLASTIC Hamburg“ haben sich die Initiative und der Clubkinder Hamburg e.V. das Ziel gesetzt, das Club- und Kulturleben in unserer Stadt nachhaltiger zu machen. Im ersten Schritt soll Hamburg von Plastik-Strohhalmen befreit werden.

Nachahmer gesucht!

Zukünftig soll es von der Behörde für Umwelt und Energie eine Handreichung zur Durchführung von nachhaltigen Veranstaltungen geben, die gemeinsam von den Behörden, Bezirken und den Akteuren aus der Branche erarbeitet werden soll. So sollen die Erfahrungen unter anderem von „altonale goes green“ bekannt gemacht und genutzt werden, um schrittweise Kriterien für Veranstaltungen im öffentlichen Raum zu entwickeln.