Bergedorf setzt Zeichen

Du hast eine Idee für ein gutes Projekt zum Thema Klimaschutz in Bergedorf? Oder du steckst schon mittendrin im Klimaschutz? Dann bewirb dich jetzt für das Klimazeichen Bergedorf.

1 / 1

Bergedorf zeichnet Klimaschutz-Engagement aus.

Mit einem Klimaschutzkonzept hat Bergedorf als erster Bezirk Hamburgs den Grundstein für einen klimafreundlichen und lebenswerten Bezirk gelegt. Klimaschutz wird aber vor allem durch die Bürgerinnen und Bürger sowie Akteure außerhalb der Verwaltung gelebt. Nun möchte der Bezirk Klimaschutz-Engagement in Bergedorf sichtbar machen: Mit der Auszeichnung „Klimazeichen Bergedorf – Ausgezeichnetes Projekt“.

Engagement sichtbar machen…

Alle Bürgerinnen und Bürger, alle Akteure Bergedorfs sind eingeladen, ihre Projekte zum Klimaschutz einzureichen. Damit sollen beispielhafte Projekte und Engagement gewürdigt und öffentlich sichtbar gemacht werden. Die eingereichten Projekte und Projektideen müssen einen Bezug zum Klimaschutz aufweisen – jedoch in einem breiten Rahmen. Die Themen reichen von Wirtschaft, Konsum und Ernährung über Bildung und Medien bis hin zu Bauen, Energie, Kunst und Kultur.

…und sichtbar werden

Die Auszeichnung erfolgt in Form einer Urkunde und hochwertigen Plakette. Außerdem dürfen alle Bewerber, deren Projekt ausgezeichnet wird, das Logo „Klimazeichen Bergedorf – Ausgezeichnetes Projekt“ im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit verwenden. In einer Klimazeichen-Broschüre werden alle prämierten Projekte vorgestellt – Publicity auf allen Ebenen.

Finanzspritze

Zusätzlich zu der Auszeichnung gibt es eine finanzielle Projektförderung, mit der nicht-kommerzielle Projekte unterstützt werden – quasi ein Wegbereiter für gute Ideen. Mit dem „Klimazeichen Bergedorf – Geförderte Idee“ erhalten die besten Projektideen bis zu 1.000 Euro. Die Projektförderung wird aus Mitteln der Bergedorfer Bezirksversammlung zur Verfügung gestellt.

Jetzt bewerben!

Bis zum 17. Februar können sich Einzelpersonen und Gruppen, öffentliche Einrichtungen und Bildungsinstitutionen, Unternehmen und Organisationen sowie Initiativen und Vereine für die Auszeichnung bewerben. Ob mit einem laufenden oder einem abgeschlossenen Projekte ist egal. Ausführliche Informationen und das Teilnahmeformular gibt es im Internet.