Alles, was ihr wissen müsst!

Bei einem Wettbewerb muss vieles geregelt werden. Hier könnt ihr alles nachlesen und findet hoffentlich die Antworten auf alle eure Fragen im Zusammenhang mit den organisatorischen Rahmenbedingungen. Bei offenen Fragen nehmt Kontakt mit uns auf!

Alles, was ihr wissen müsst!

Veranstalter

Der Klima-Wettbewerb wird veranstaltet von der Behörde für Umwelt und Energie Hamburg, Leitstelle Klimaschutz in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung. Mit der Organisation des Wettbewerbs ist Tutech Innovation GmbH beauftragt.

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind alle allgemeinbildenden Schulen in Hamburg mit Schülerteams ab der 5. Jahrgangsstufe und einer verantwortlichen Lehrkraft. Ein Schülerteam besteht aus mindestens zwei Personen, kann aber auch eine komplette Klasse/Kurs umfassen. Eine Schule kann mehrere Projekte einreichen. Diese werden unabhängig voneinander bewertet. Auch eine Klasse kann mehrere Projekte einreichen. In Ausnahmefällen sind nach Rücksprache mit den Organisatoren auch Einzelbeiträge von Schülerinnen und Schülern möglich.

Jedes Team benennt eine Teamsprecherin oder einen Teamsprecher. Dies muss eine Lehrerin oder ein Lehrer sein. Diese Kontaktperson nimmt die Anmeldung der Teilnahme auf der Homepage vor und ist während des Wettbewerbs Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Tutech. Die Kontaktperson benötigt eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer (Handy), über die sie für Tutech erreichbar ist.

Was kann eingereicht werden?

Eingereicht werden können alle schulischen Projekte und Initiativen, die sich mit dem Thema Klimaschutz oder Klimaanpassung kreativ und ideenreich auseinandersetzen und einen klaren Bezug zu Hamburg haben. Die Schülerteams können sich von einem naturwissenschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Standpunkt mit dem Thema auseinandersetzen, eine künstlerische Herangehensweise wählen und/oder das Thema mit kommunikativen Mitteln bearbeiten. Wichtiger Bestandteil dabei ist eine konkrete Vision für das klimafreundliche Hamburg im Jahr 2030. Es können auch bereits abgeschlossene Projekte eingereicht werden. Projekte, die bereits im Rahmen von anderen Wettbewerben prämiert wurden, können nicht eingereicht werden.

Beispiele für mögliche Wettbewerbsbeiträge, die alle einen visionären Blick ins Jahr 2030 enthalten sollten

  • Forschungsprojekt zum Mikroklima im Umfeld unserer Schule
  • Ein Werkzeugkoffer mit Maßnahmen gegen Hitze in der Stadt
  • Untersuchungen zur Klimawirkung von Stadtbäumen
  • Untersuchungen zu neu eingewanderten Pflanzen und Tieren
  • Instagram-Kanal: Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Gesundheit
  • Plakatausstellung: Wie bewegen wir uns durch die Stadt?
  • Kampagne: wir verändern unser Konsumverhalten!
  • Auswege aus der versiegelten Stadt!?
  • Eine informative Ausstellung oder ein Theaterstück zum Thema Klimawandel (dokumentiert durch einen 5-min.-Filmbeitrag)
  • Projekttage, eine Klimaschutzzeitung, ein Quiz oder ein Spiel zum Thema …

Welche Preise werden vergeben?

Diese Preise gibt es für die Teams einschließlich der betreuenden Lehrkraft u.a. zu gewinnen:

  • Wochenendreise nach Kopenhagen in die nachhaltige Vorbild-Stadt (Fahrradverkehr und mehr)
  • 2-Tages-Tour Neuwerk (Hamburger Nationalpark), Nationalparkhaus, Wattenmeerökologie im Zeichen des Klimawandels, Küstenschutz etc. inkl. Übernachtung im  Schullandheim Meereswoge Neuwerk.
  • Tagesexkursion ins Klimahaus Bremerhaven mit exklusiver Wettershow (inkl. Anreise)
  • Tagesexkursion ins Multimar Wattforum Tönning mit Forscher-Tour und Wattführung (inkl. Anreise)
  • BUE-inside: ein exklusiver Tag in der Behörde für Umwelt und Energie mit Erkundung des Gründachs, Erklärungen zum  nachhaltigen Gebäudekonzept, Erläuterungen zum Hamburger Baumkataster, Quiz und Wissenswertes zum Stadtmodell und abschließendem Besuch im Wälderhaus
  • Unterwegs mit der Zooschule: 1 Tag exklusiv bei Hagenbeck inkl. Tropenhalle und Eismeerwerkstatt (Mitmachangebot nach Absprache)
  • Exklusive vogelkundliche Wanderung mit Uwe Westphal, dem aus zahlreichen TV-Sendungen bekannten Tierstimmen-Imitator

Preiskategorien:
Die Preisvergabe erfolgt von Platz 1 bis 3 in drei Altersstufen:

  • Klasse 5-6
  • Klasse 7-10
  • Klasse 11-13

Die Preise werden voraussichtlich im März 2019 im Rahmen einer Festveranstaltung in Hamburg überreicht und können bis zum Ende des Kalenderjahres 2019 umgesetzt und eingelöst werden.

Wie nimmt man am Wettbewerb teil?

Die Anmeldung zur Teilnahme am Wettbewerb ist nur online unter www.moinzukunft.hamburg möglich. Im Anmeldeformular werden u.a. der vorläufige Arbeitstitel des Projekts, angestrebte(s) Ziel(e) und die Art der Umsetzung kurz abgefragt. Stichwortartige Angaben reichen hier aus.

Es ist geplant, im Laufe des Wettbewerbs Unterstützungsangebote wie Materialsammlungen, Veranstaltungen, Methoden-Workshops für Schülerinnen und Schüler und Beratungen durch Klima-Mentorinnen und Klima-Mentoren anzubieten. Projektteams, die von diesen Unterstützungsangeboten profitieren möchten, sind im Vorteil, wenn sie sich recht frühzeitig anmelden.

Anmeldestart ist der 23.04.2018. Alle Anmeldungen müssen spätestens im Kalenderjahr 2018 erfolgen.

Für die finale Einreichung der Wettbewerbsbeiträge wird online unter www.moinzukunft.hamburg ein gesondertes Formular bereitgestellt, mit dem eine Projektbeschreibung und -dokumentation eingefordert wird. Zusätzliche Informationen (Fotos, Pläne, Filme, …) können bei der Einreichung der Wettbewerbsbeiträge z.B. als Word-, JPG-, PDF- und PPT- Dateien beigefügt werden. Die zusätzlich eingereichten Informationen dürfen zusammen eine Datenmenge von 12 MB nicht überschreiten. Größere Datenmengen müssen über die Versendung eines externen Links eingereicht werden.

Spätester Abgabetermin der fertigen Wettbewerbsbeiträge: 31.01.2019

Per Post oder nicht fristgerecht eingereichte Beiträge werden nicht berücksichtigt. Beiträge, die unvollständig sind oder nicht den oben genannten Kriterien entsprechen, haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung beim Wettbewerb.

Fragen sind per E-Mail unter becker@tutech.de oder tel. unter 040 76629-6342 möglich.

Wer bewertet die Wettbewerbsbeiträge?

Die Projekte werden durch eine fachlich kompetente, aufgeschlossene Jury bewertet. Genaue Angaben zur Zusammensetzung der Jury folgen später.

Wie werden die Wettbewerbsbeiträge bewertet?

Die Preise werden jeweils in den drei Altersstufen vergeben. Die einheitlichen Kriterien zur Beurteilung sind:

  • inhaltliche Qualität (Fragestellung, Prozess, Ergebnisse)
  • Originalität und Innovativkraft von Ideen, Ansätzen und Methoden
  • Lebensweltbezug und Schüleraktivität
  • visionärer Hamburgbezug
  • ansprechende und motivierende Präsentation

Wettbewerbsbeiträge können in den beiden Schwerpunktkategorien Science“ sowie Kreativität & Kommunikation“ eingereicht werden.

Science-Projekte legen ihren Schwerpunkt auf wissenschaftliches Arbeiten, werten z.B. Messdaten aus und haben Kontakt oder Bezug zu angewandter Wissenschaft.

Projekte mit dem Schwerpunkt Kreativität & Kommunikation können sein: Meinungsumfragen, Theaterstück, Film, Interviews, Kampagnen, Blog, …

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet voraussichtlich im März 2019 statt. Der Ort wird rechtzeitig bekanntgegeben. Aus jedem Siegerteam werden maximal zehn Schülerinnen und Schüler sowie zwei Begleitpersonen zur Preisverleihung eingeladen. Die Kosten für die Anreise werden nicht von der Leitstelle Klimaschutz übernommen. Bei der Preisverleihung werden alle Siegerteams vorgestellt.

Rechtliches

Mit der Einsendung des Anmeldeformulars

  • erklären sich die Teilnehmenden mit den Wettbewerbsmodalitäten einverstanden
  • sichern die Teilnehmenden zu, dass sie die Urheber und Initiatoren des Projektes sind
  • erklären sich die Teilnehmenden damit einverstanden, dass ihre Wettbewerbsbeiträge sowie Fotos der Teilnehmenden, die z.B. bei Veranstaltungen, im Rahmen der Zwischenberichterstattung, der Präsentation oder der Preisverleihung erstellt werden, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Leitstelle Klimaschutz ohne gesonderte Genehmigung sowie Vergütung verwendet werden.

Mit der finalen Beitragseinreichung

  • sichern die Teilnehmenden zu, dass sie die Urheber und Initiatoren des Projektes sind
  • sichern die Teilnehmenden zu, dass Sie keine Bilder und Daten verwenden, über deren Rechte Sie nicht verfügen bzw. dass Sie bei Verwendung fremden Bild- und Datenmaterials die Nutzungsbedingungen der Rechteinhaber beachten.

Die Beurteilungen der Jury sind nicht revidierbar.

Die Leitstelle Klimaschutz behält sich Änderungen und Ergänzungen der Wettbewerbsmodalitäten vor. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme am Wettbewerb. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Datenschutz

Die Wettbewerbsbeiträge und insbesondere die Daten aus dem Anmeldeformular werden ausschließlich für die Durchführung des Wettbewerbes verwendet. Eine Weitergabe von Daten an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt. Die Daten werden nicht für unerwünschte Werbung verwendet.

Downloads