Bio-Plastiktüten? Nein, danke!

Plastik hat im Biomüll nichts zu suchen – auch nicht in Form von Bio-Plastiktüten. Denn die können in den modernen Kompostieranlagen nicht abgebaut werden.

Hamburgs „echte“ Biotüten

Biomüll zu sammeln, ist eine tolle Sache. In Hamburg wird der Biomüll zu klimafreundlichem Biogas verarbeitet – jährlich bis zu 28 Millionen Kilowattstunden Öko-Energie, was einem Jahresbedarf von mehr als 11.000 Zwei-Personen-Haushalten entspricht. Und das ist noch nicht alles: Das Material wird im Anschluss noch weiter verwertet. Es entstehen hochwertige Kompostprodukte, die als Bodenverbesserer wieder in den Naturkreislauf gelangen.

Plastik im Biomüll

Ein zunehmendes Problem ist Plastik, das im Biomüll landet. Das geschieht manchmal aus Versehen, manchmal sogar in guter Absicht: In Form der sogenannten Bio-Plastiktüten. Die gehören jedoch nicht in den Biomüll. Laut Herstellerangaben handelt es sich um biologisch abbaubares Plastik – allerdings zersetzt sich das Bioplastik für die modernen Kompostieranlagen der Stadt Hamburg nicht schnell genug: „Bioplastik gilt als kompostierbar, wenn nach 12 Wochen Kompostierung maximal noch 10 Prozent des Kunststoffs in der Siebung größer als 2 mm nachweisbar sind.“, so Prof. Dr. Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg. „Große Anlagen wie unser Biogas- und Kompostwerk Bützberg kompostieren in deutlich kürzerer Zeit von 2 bis 6 Wochen. Für Bioplastik ist das zu kurz, es verrottet nicht schnell genug. Somit stört es den Kompostierungsprozess und landet letztendlich als Mikroplastik in der Komposterde.“

Echte Biotüten

Aus diesem Grund hat die Stadtreinigung Hamburg eigene Biotüten entwickelt. Sie bestehen zu 100 Prozent aus Recyclingpapier und sind in kurzer Zeit abbaubar, sodass sie den Kompostierprozess nicht beeinträchtigen. Damit der Biomüll das Papier nicht direkt durchweicht, ist die Tüte innen wasserabweisend mit Wachs beschichtet. Sie kann also problemlos mit dem Biomüll entsorgt werden – im Gegensatz zu den Bio-Plastiktüten, die in den Restmüll gehören.

Kostenlos für alle

Mit der Kampagne #wirfuerbio setzt sich auch die Stadt Hamburg für einen „sauberen“ Biomüll ein. Und damit es noch einfacher wird, bekommt jede Hamburgerin und jeder Hamburger einen Satz Biotüten jährlich kostenlos. Einfach den Coupon herunterladen und auf den Recyclinghöfen der Stadt oder bei Budni einlösen. Und damit den Biomüll sauber halten.