Verpacken mit Verstand

Wir schleppen sie schon Wochen vorher nach Hause oder lassen sie uns gleich an die Haustür liefern: Geschenke für das Weihnachtsfest. Schenken ist etwas Schönes. Wir machen uns Gedanken, überlegen hin und her, womit wir Freunden und Familie die größte Freude machen können. Und was ist mit der Verpackung?

Verpacken mit Verstand

Glitzerndes Geschenkpapier, Folie und Schleifenband aus Plastik sehen bunt und fröhlich aus, für die Umwelt sind sie jedoch eine Zumutung. Denn mal ehrlich: Oft schenken wir der äußeren Hülle gar keine Beachtung und sie mit lautem Geknister im Müll landet. Und nach den Feiertagen sind die Mülltonnen so voll wie nie.

Kalenderblätter und Kartoffeldruck

Vielleicht geht es auch ohne Folie und Plastikschleife? Ohne Tesafilm und Klebestreifen? Ganz sicher. Mit ein bisschen Kreativität lassen sich Geschenke auch mal „anders“ verpacken. Hast du noch alte Stoffreste, die du verwenden kannst? Wie wäre es mit einem schönen Geschirrhandtuch, das der Beschenkte auch noch verwenden kann? Oder schöne Kalenderblätter vom vergangenen Jahr? Auch braunes Backpapier kann eine tolle Weihnachtsverpackung sein: Dekoriert mit getrockneten Orangenscheiben, Tannenzweig oder Zimtstangen. Oder deine Kinder stellen mit Kartoffeldruck ein ganz individuelles Geschenkpapier her. Und statt der Plastik-Schleifenbänder kannst du auf Schleifenbänder aus Jute oder Baumwolle zurückgreifen. Sie sehen toll aus und können wiederverwendet werden.

Tücher und Stoffe

Wer Herausforderungen liebt, sollte einen Blick nach Japan werfen: Dort werden Geschenke mit einem sogenannten Furoshiki-Tuch verpackt. Die Geschenke werden mit dem Tuch elegant umwickelt und zum Schluss verknotet. Es muss ja auch nicht gleich das Original aus Japan sein: Aus alten Stoffresten oder ausrangierten Hemden können ebenfalls tolle Verpackungen entstehen. Wem das noch nicht reicht: Das Internet ist voll von Ideen, Anregungen und kreativen Anleitungen zum Verpacken! Warum also nicht einmal etwas mehr Wert auf die äußere Hülle legen?

Wenn, dann trennen!

Bleibt doch Geschenkpapier und Schleifenband übrig, hilft nur noch, dies richtig zu trennen: Geschenkpapier gehört überwiegend ins Altpapier, Folie und Schleifenbänder in die gelbe Tonne. Und wenn schon Geschenkpapier, dann bitte aus Recyclingpapier.