Nachhaltigkeits-Veranstaltungen Hamburg

Nachhaltigkeit ist ein großes Wort. In Hamburg füllen zahlreiche Veranstaltungen und Events diese Hülle mit Leben.

Nachhaltigkeits-Veranstaltungen Hamburg

Nachhaltigkeit? Was heißt das? Wer neugierig ist, kann sich in Hamburg auf den unterschiedlichsten Events und Veranstaltungen Anregungen für ein nachhaltigeres Leben holen. Ob beim Thema Ernährung, Shopping oder Mobilität – in Hamburg findet sich Input in Hülle und Fülle. Viele etablierte Veranstaltungen in Hamburg bemühen sich außerdem, nachhaltiger zu werden.

Events zum Thema Nachhaltigkeit

In Hamburg gibt es tolle Events, die Nachhaltigkeit als zentrales Thema haben:

FUTUR 2 FESTIVAL
Das FUTUR 2 FESTIVAL im Elbpark Entenwerder steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes: Die Idee des Festivals ist es, Kultur und Nachhaltigkeit zu verbinden und dabei als „Laborplatz“ für zukunftsfähigere Gestaltungsformen von Open-Air-Veranstaltungen zu dienen. Die benötigte Energie erzeugt es selbst und ist vom Musikprogramm über das Essen bis zum Recyclingkonzept auf begrenzte Ressourcen hin konzipiert.

VeggieWorld
Was nach veganem Essen klingt, ist längst viel mehr. Denn auf der VeggieWorld geht es nicht nur um vegane Ernährung, sondern auch um pflanzlich produzierte Kleidung und Kosmetik. Die Messe, die in diesem Jahr zum fünften Mal in Hamburg stattfindet, möchte Lust auf einen pflanzlichen Lebensstil machen: „Weil alles, was wir konsumieren, Auswirkungen hat – auf unseren Körper, auf Tiere, andere Menschen und auf die Umwelt.“

Heldenmarkt
Nachhaltigkeit zum Anfassen: Der Heldenmarkt ist eine der führenden Verbrauchermessen für nachhaltigen Konsum in Deutschland. Interessierte finden dort eine Vielzahl an Produkten, die ökologischen Kriterien entsprechen, und können sich in Form von Vorträgen, Ausstellungen und Workshops viele neue Anreize holen. 

Diese Events und Orte werden nachhaltiger

Jedes Jahr finden in Hamburg zahllose Veranstaltungen statt – natürlich verbraucht das Ressourcen und produziert Müll. Einige Veranstalter haben sich daher entschlossen, ihre Konzepte nachhaltig umzugestalten:

altonale
Wer kennt sie nicht: Die altonale. Schon seit 2011 arbeiten die Veranstalterinnen und Veranstalter unterstützt von der Umweltbehörde an einer zukunftsfähigen Ausgestaltung des Kulturfestivals. Dabei geht es zum Beispiel um eine effiziente und reduzierte Ressourcennutzung, die Umstellung auf klimafreundliche regenerative Energien, oder die Förderung von nachhaltigen Konsummustern. Die altonale 2018 war die erste Großveranstaltung in der Hamburger Stadtgeschichte, die zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt wurde. 

Markthalle Hamburg
Die Hamburger Markthalle vollzieht als Veranstaltungsort einen Wandel. Das Ziel ist es, den „CO2-Fußabdruck“ zu reduzieren und sich klar zur Nachhaltigkeit zu bekennen. Hierfür orientiert sich die Markthalle als einer der ersten Veranstaltungsorte in Deutschland an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Diese Ziele werden als Leitplanken für die nächsten Jahrzehnte in der Unternehmensstrategie des Eventzentrums berücksichtigt.

Unterstützung für Nachhaltige Events

Seit 2021 gibt es eine Handreichung zur Durchführung von nachhaltigen Veranstaltungen, die vom Netzwerk Green Events Hamburg entwickelt und gemeinsam mit Behörden, Bezirken und Akteurinnen und Akteuren aus der Branche erarbeitet wurde. Zusammen mit einer Checkliste bietet sie Inspiration und Unterstützung bei der Durchführung nachhaltiger Veranstaltungen.

Was gibt es noch?

Zahlreiche weitere Initiativen, Projekte und Veranstaltungen laden dazu ein, sich in Hamburg über Klimaschutz zu informieren und mitzumachen. Weitere Informationen gibt es dazu auch im Klimafreundlichen Hamburg-Guide, der Nachhaltigkeit in der Stadt mit vielen praktischen Alltagstipps auf 100 Seiten erlebbar macht.

Weiterführende Infos zu den Events:
Veggie World – die Messe für den veganen Lebensstil
Heldenmarkt Hamburg
altonale