24 Stunden für den Klimaschutz

Der Climathon – ein weltweiter 24-Stunden-Hackathon fürs Klima – findet in diesem Jahr virtuell statt. Hamburg ist zum zweiten Mal dabei, wieder mit Unterstützung der Umweltbehörde. Jetzt anmelden!

1 / 1

Climathon 2020

Ein Hackathon für kreative Klima-Ideen

Der Climathon 2020 findet erstmals als virtueller Hackathon statt, der gemeinsam von allen deutschen Impact Hubs organisiert wird. Mit Unterstützung lokaler Partnerinstitutionen stellen die Städte verschiedene Klima-Aufgaben, sogenannte Challenges auf, die von den Teilnehmenden gemeinsam in kleinen Gruppen, die sich spontan zusammen finden, bearbeitet werden. Der Kreativität für den Klimaschutz sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Innerhalb von 24 Stunden arbeiten die Teams an konkreten Lösungen für eine bestimmte Challenge und werden dabei von Coaches begleitet und unterstützt. Die gemeinsam entwickelten Lösungsansätze werden am Ende des Climathons einer Jury präsentiert.

Wer kann mitmachen?

Studierende, Start-Ups, Hamburgerinnen und Hamburger und internationale Gäste sind eingeladen, am 13. und 14. November in 24 Stunden kreative Ideen für den Klimaschutz zu entwickeln.

Die Teilnahme am Climathon ist kostenlos: Hier kannst du dich anmelden.

Bauch sagt ja, Kopf auch: Die Challenge

Wie macht man Second Hand sexy und massentauglich? Diese Frage wird auf dem Hamburger Climathon gestellt. In der Challenge geht es darum, eine kundenrelevante Lösung für nachhaltigen Konsum, also einen Kreislauf zur Weiterverwendung von Produkten zu schaffen. Dazu gilt es zwei Seiten zu betrachten: Die Weiter- oder Rückgabe von Produkten und der Kauf oder der Erhalt von gebrauchten Produkten. Wie können wir eine Lösung für Bauch UND Kopf schaffen?

Climathon – eine weltweite Bewegung

Der Climathon wurde 2019 in 145 Städten auf der ganzen Welt mit über 6.500 Teilnehmenden ausgetragen, auch Hamburg war erstmals dabei. Wer beim Climathon mitmacht, vernetzt sich nicht nur in seiner Stadt – durch soziale Netzwerke stehen alle Veranstaltungen in permanentem Austausch.

Wer steckt hinter dem Climathon?

Der Climathon wurde von Climate-KIC ins Leben gerufen, einem Netzwerk für klimafreundliche Innovation in Europa. Ziel ist es durch kreative Lösungen die Folgen des Klimawandels zu begrenzen und klimaresiliente Gemeinschaften zu schaffen. In Hamburg setzte das Impact HUB als eine seiner ersten Aktionen den von der Umweltbehörde geförderten Climathon 2019 um. Die Umweltbehörde unterstützt auch den Climathon 2020 als Teil der Aktion #moinzukunft für mehr Klimaschutz im Alltag.