Flexibel wie nie zuvor mit hvv switch

Morgens mit dem E-Scooter auf die Straße, nachmittags mit der Bahn durch die Stadt und spät abends mit dem MOIA nach Hause. Wie das problemlos geht? Mit der hvv switch App bist du so flexibel unterwegs wie nie zuvor.

Flexibel wie nie zuvor mit hvv switch

Wer in der Großstadt Hamburg lebt, braucht eigentlich kein eigenes Auto. Denn so sieht die Mobilität der Zukunft aus: Spontan zwischen Zufußgehen, Bus und Bahn, E-Scooter, Ridesharing und Pkw wechseln – je nach Lust, Laune und Bedarf. Wenn die Taschen zu schwer sind, die Sonne plötzlich herauskommt und der Weg mit dem E-Roller doch schöner wäre. Morgens mit der Bahn zur Arbeit, abends mit dem MOIA nach Hause. Und am Wochenende ein Ausflug mit dem Auto. Das alles ermöglicht die hvv switch App.

Was ist hvv switch?

Dank hvv switch gibt es alles aus einer Hand: Ridesharing von MOIA, E-Scooter von TIER, Autos von SIXT share und MILES und dazu die Busse, U- und S-Bahnen und Fähren des HVV. Du lädst dir die App runter, registrierst dich einmal und kannst dann die Angebote aller Partner nutzen. Alle Zahlungen erfolgen über die App, bei der du anfangs einmalig dein PayPal-Konto verknüpfen musst (eine andere Zahlungsart ist aktuell nicht möglich). 

Perfekt für kurze Strecken: der E-Scooter

Für kurze Strecken bei gutem Wetter sind die E-Scooter von TIER ideal geeignet. Die türkisen Flitzer bringen dich mit bis zu 20 km/h durch Hamburg. Du nutzt dabei die gleiche Infrastruktur wie der Radverkehr und bist häufig schneller am Ziel als mit dem Auto – ohne dabei Abgase auszustoßen, denn die Roller fahren mit Elektromotor. Auf der Karte siehst du, wo Roller zur Entleihe stehen. Du kannst sie quasi überall im Geschäftsgebiet wieder abstellen, aber bitte so, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert oder gefährdet werden. Übrigens ist die Nutzung der Roller erst ab 18 Jahren und auch nur für eine Person pro Roller erlaubt.

Gemeinsam fahren mit MOIA

Die goldenen MOIA-Shuttles cruisen bereits seit einigen Jahren quasi lautlos durch Hamburg, denn sie sind mit Elektroantrieb unterwegs. Bei dem Ridesharing-Angebot teilst du dir die Fahrt mit bis zu 5 anderen Fahrgästen, die in die gleiche Richtung wollen. Du kannst auch selbst eine Fahrt für bis zu sechs Personen buchen  – du musst nur vorher angeben, wie viele Plätze ihr braucht. Nach der Buchung macht sich dein MOIA auf den Weg zu dir, um dich von einem virtuellen Haltepunkt abzuholen. Der Haltepunkt ist keine fest installierte Haltestelle, sondern wird dir in der App angezeigt. Dein MOIA transportiert dich dann sehr komfortabel und schnell an dein Ziel. Praktisch: Du kannst je nach Verfügbarkeit einen Koffer im MOIA verstauen, und die Shuttles fahren auch zum Flughafen. Wo du ein und aussteigst, siehst du auf der Karte in der hvv switch App.

Carsharing-Anbieter in der hvv switch App

Wenn du doch einmal ein Auto brauchst, kannst du dir eins der Fahrzeuge von SIXT share und MILES leihen, die überall im Stadtgebiet oder an einem der hvv switch Punkte stehen. Die Autos werden dir in der App angezeigt und du kannst sie direkt dort entleihen und losfahren. Wie bei allen Carsharing-Anbietern musst du vorher deinen Führerschein freischalten. Parken kannst du die Autos sowohl auf den hvv switch Punkten als auch auf allen anderen zulässigen Parkplätzen im Geschäftsgebiet (Anwohnerparkplätze und Parkzonen mit Parkscheibe sind ausgenommen).

Komfortabel umsteigen an den hvv switch Punkten

In Hamburg gibt es mittlerweile 80 hvv switch Punkte. Hier dürfen die Fahrzeuge der Partner SIXT share und MILES (und von Share Now, die nicht Teil von hvv switch sind) abgestellt werden. Insgesamt 18 hvv switch Punkte liegen direkt an S- und U-Bahn-Stationen und haben häufig eine angebundene StadtRAD-Station (die Räder werden separat über die StadtRAD-App entliehen). An einigen Punkten können cambio-Fahrzeuge entliehen werden. Zukünftig plant hvv switch, noch weitere Anbieter aufzunehmen und so das Angebot auszuweiten. 

Weiter Infos: hvv switch