Klimafreundlich mobil

Auch unterwegs kannst du jeden Tag CO2 sparen. Nicht nur in der Fastenzeit.

Klimafreundlich mobil

Alltägliche Wege neu gestalten

Wir alle haben täglich Wege zurückzulegen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Zu Fuß zum Bus, danach in die U-Bahn, den Rest mit dem StadtRad fahren. Vielleicht mit dem Auto zur S-Bahn fahren, um in die Innenstadt zu pendeln. Oder doch das eigene Fahrrad Non-Stop von Tür zu Tür nutzen. Jede dieser Entscheidungen treffen wir aus dem Bauch heraus ohne viel nachzudenken: Schließlich ist es unsere Alltagsroutine.

Raus aus der Routine

Besonders negativ auf deine Klimabilanz wirkt sich ein Auto mit Verbrennungsmotor aus: Jeder im PKW gefahrene Kilometer schlägt mit durchschnittlich 147 g CO2 zu Buche. Wenn du alleine im Auto sitzt, fällt das besonders ins Gewicht. In Hamburg gibt es bereits viele Alternativen zum eigenen Auto. Einen schnellen Wechsel zwischen den Verkehrsmitteln erlaubt dir switchh. Bei switchh musst du dich nur einmal registrieren und kannst die Angebote aller Partner nutzen. Über die HVV-App findest du Verbindungen, switchh-Punkte, StadtRÄDER und unterschiedliche Fahrzeuge.

Mit Kind und Kegel

Ein Lastenfahrrad vereint die Vorteile eines Autos mit der Flexibilität eines Fahrrades. Du sparst dir die langwierige Parkplatzsuche, stehst nicht im Stau und für deinen Geldbeutel ist es auch noch gut. Ein Lastenrad ist im Vergleich zu einem Auto oder gar Lieferwagen nämlich viel günstiger. Zum Ausprobieren gibt es elektrisch unterstützte Lastenräder bei StadtRAD oder bei Klara. Und wenn du schon überzeugt bist, dann beantrage doch eine Förderung für dein eigenes Transportfahrrad.

In der Freizeit

Auch deine Freizeit zählt in deine persönliche Klimabilanz. Wie sieht deine nächste Urlaubsreise aus? Mit der Bahn kannst du im In- und Ausland tolle Ziele erreichen und deine CO2-Bilanz im Blick behalten. Oder du erkundest Hamburgs grüne Seiten und musst gar nicht in die Ferne schweifen.

Nimm dir Zeit

Zu Fuß oder mit dem Rad lernst du neue Seiten der Stadt kennen. Und schaltest einen Gang runter. Das tut dir und dem Klima gut.