Dicke Pullover Tag

Der Dicke Pullover Tag soll Spaß machen und Ernst vermitteln. Dicke Pullover an, Heizung aus, Klima schützen – so das Motto.

Dicke Pullover Tag

In Flandern und den Niederlanden ist im Februar „Dikke Truien Dag“. An diesem Tag wird in Schulen, Rathäusern und Behörden die Heizung runter gedreht. Auch viele Privathaushalte machen mit. Dann heißt es: Jede und jeder zieht so viele warme Pullover an wie nötig.

Pullover statt Heizung

Die Botschaft ist einfach. Wer sich wärmer anzieht, muss weniger heizen und spart so Energie. Ein Tag also für das Klima. Ein Tag ohne Heizung wird das Klima nicht retten, aber er schafft Aufmerksamkeit. Was bewirkt es, wenn ich meine Heizung um ein oder mehrere Grad herunterdrehe? Und wie warm muss es zu Hause eigentlich sein?

Die Heizung um 1° Celsius zu drosseln, spart etwa sechs Prozent Energiekosten und Treibhausgase. Dabei ist es wichtig das Gebäude nicht zu stark auskühlen zu lassen; die Heizung ein wenig herunterregeln ist nämlich viel sparsamer als sie einen Tag ganz abzuschalten und am nächsten Tag wieder aufzudrehen. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat zum sparsamen Heizen ein paar Tipps zusammengestellt. Vielleicht findest du so auch deine neue, klimafreundliche Wohlfühltemperatur.

Auch in Deutschland

Mittlerweile hat der „Dicke Pullover Tag“ auch schon in Deutschland Nachahmer gefunden. Die Stadt Bonn hat Kitas, Schulen und die Verwaltung, aber auch Unternehmen und Privathaushalte aufgerufen, die Heizung um ein Grad herunterzudrehen. Die Stadt möchte damit vor allem in Zeichen setzen: Denn wenn alle mitmachen, kann schon eine kleine Veränderung der Gewohnheiten im Alltag Großes bewirken.